U-Bahnhof Rotes Rathaus

Die lange geplante Verlängerung der U5 über den Alexanderplatz hinaus bis zum Hauptbahnhof ist bereits teilweise in Betrieb. Derzeit läuft der Lückenschluss mit den letzten drei Bahnhöfen. Unsere Planung für den U-Bahnhof Rotes Rathaus integriert die archäologischen Funde des ersten, mittelalterlichen Rathauses von Berlin. Dessen Kellergewölbe soll später vom U-Bahnhof durch ein archäologisches Fenster sichtbar werden. Derzeit läuft der Ausbau, der Ende 2018 fertig werden soll. Ende 2020 sollen dann die ersten Züge zwischen Hönow und Hauptbahnhof durchfahren.

Längsschnitt

Fläche: circa 8.000 qm

Bauherrin: BVG Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG)

Projektleitung: Projektrealisierungs GmbH U5

Rohbau Dezember 2016

Die großzügige Bahnsteighalle, die sich von der Zwischenebene gut überblicken lässt, wird geprägt durch sieben große Pilzstützen, die die von oben kommenden Lasten des Deckels und der darauf befindlichen Straße einsammeln und gebündelt nach unten leiten. Sein besonderes Erscheinungsbild verdankt der Bahnhof auch dem Terrazzo, einem hochwertigen, geschliffenen Beton, der für alle Böden sowie – als Platten – an allen Wänden zum Einsatz kommt.